Direkt zum Hauptbereich

Posts

Aktuelle Artikel

Corona: Staatsnotstand in Deutschland – Blackout in Beamtenhirnen

Das Coronavirus hat nicht nur Deutschland fest im Griff, es nötigt auch dem Bürger extreme Einschränkungen ab. Und während sich Zehntausende Menschen in Kliniken, Arztpraxen, Altenheimen und Ambulanzen auch unter dem Risiko der Infizierung engagiert für todkranke Patienten einsetzen, bestehen kranke Beamtenhirne in Behörden auf aberwitzigen Vorschriften.


Und in der Tat wirft ein Vorfall in Erfurt die Frage aus: Was ist schlimmer? Corona oder ein deutscher Beamter.

Ein Erfurter Mediziner, dem zur Ausübung seiner Patientenbetreuung Schutzkleidung und Atemmasken ausgingen, bestellte in seiner Not in Russland Ersatz, weil er von deutschen Unternehmen derzeit nicht oder nur unzureichend beliefert werden kann. Der Markt an Schutzmasken ist wie leergefegt. Ersatz hätte er nur bei Schwarzhändlern oder miesen Geschäftemachern zu astronomischen Preisen beschaffen können.
Dr. Volker Kieselstein wurde vor wenigen Tagen vom deutschen Zoll benachrichtigt, dass sein Paket mit 300 Schutzmasken aus Russl…
Letzte Posts

COVID-Operation gelungen – Wirtschaftsstandort Deutschland tot

Wie es scheint, wandeln unsere Regierenden in Zusammenarbeit mit Berichterstattern übereifriger Medien unser Land dank COVID 19 in einen faschistoiden Obrigkeits- und Gesundheitsstaat um. Immer mehr renommierte Mediziner und kompetente Wissenschaftler melden sich zu Wort und stellen die einschränkenden Maßnahmen des Kontakt- und Ausgangsverbotes in Frage. Mehr noch, sie bescheinigen der Regierung Inkompetenz.



Professor Dr. Stefan Hockerts, Immunologe und Toxikologe prangert gar Regierung und Presse wegen einer völlig überzogenen Panikmache an. „Das Virus macht uns nicht krank…“, so sein fachliches Statement, „…die Angst aber schon“. Für die „hohen“ Sterblichkeitsraten in Italien, Frankreich und Spanien hat er eine plausible wie nachvollziehbare Erklärung. Nicht nur Hockerts, auch ein knappes Dutzend hochkarätiger Wissenschaftler wie beispielsweise der Mikrobiologe Professor Sucharit Bhakti oder der Seuchenexperte und Lungenarzt Dr. Wolfgang Wodrag sprichen von einer unverantwortlichen …

Corona – oder wie hoch ist der Wert eines Menschenlebens

An einer Erkenntnis werden wir nicht vorbeikommen. Das durch die Pandemie COVID 19 ausgelöste ökonomische Desaster wird weltweit eine nie gekannte Dimension erreichen. Sie wird in ihren Folgen alles übersteigen, was Wirtschaftskrisen oder Naturkatastrophen jemals bewirkt haben. Auch in Deutschland.


Welch ein Glück für unser Volk, dass wir einen Wirtschaftsminister wie Peter Altmaier haben, der noch vor einer Woche öffentlich versprochen hat, dass kein einziger Arbeitsplatz verloren gehe. Bei diesem Mann geben sich geballte Inkompetenz und dümmlicher Optimismus die Corona-Hände. Na, darauf einen Cognac.
Das Ifo-Institut rechnet mit einem Einbruch in der deutschen Wirtschaft mit bis zu 20 Prozent. Das klingt für unbedarfte Ohren zwar nicht besonders dramatisch, wird uns jedoch jahrzehntelang zurückwerfen. Auch wenn unsere Politiker nicht müde werden, uns die Gefahren einer weiteren Ausbreitung der Epidemie vor Augen zu halten und ihre drastischen Maßnahmen und Einschränkungen der Bürger m…

Die gnadenlose Schlacht ums Klopapier

Kaum haben die Supermärkte geöffnet, beginnt das Rennen Dutzender Kunden ins Innere. Mit Einkaufswagen nehmen die Käufer die Kurven im Powerslide um die eng stehenden Regale, stoßen, rempeln, schieben und drängen sich gegenseitig von der Ideallinie, um als erster durch die Ziellinie zu gehen.



Ob ALDI, REWE, TOOM, ROSSMANN oder EDEKA, überall spielen sich die gleichen Szenen ab. Die gnadenlose Schlacht ums Klopapier kennt kein Erbarmen. In der Abteilung Haushaltswaren winken die begehrten Trophäen. Meterhoch türmen sich Großpackungen von Klopapier, Küchenrollen und Papiertaschentücher auf, die kurz zuvor von zwei Sattelschleppern aus dem ZEWA-Werk Mannheim abgeladen wurden.
Manche Kunden warteten schon Stunden mit dem gesamten Familienverband und mehreren Einkaufswagen auf die Ladenöffnung, wieder andere haben die Nacht auf dem Kundenparkplatz verbracht und sich die Pole-Position gesichert. Punkt 8 Uhr steckt der Filialleiter den Schlüssel ins Schloss und lässt die automatische Tür aufgl…

"Corona for future" und fröhliche Endzeitstimmung

Bis vor wenigen Wochen hatte sich Deutschlands Jugend, angeführt von Greta und ihrem Management und Marketing-Team freitags auf den Straßen versammelt, um für unsere Zukunft, die Umwelt, das Klima und unser Glück zu kämpfen.



Gut, gut, ich gebe zu, wichtige grüne Politiker gaben sich bei Greta-Events und den klimapolitischen Faschingsumzügenl euphorisch. Jetzt allerdings hat sie die Epidemie kalt erwischt und selbst um Robert Habeck und Annalena Baerbock ist es sehr still geworden.

Ach, was haben wir Erwachsene uns über die massenhaften Versammlungen von gehirngewaschenen Partykindern empört, die widerrechtlich ihre Lernzeit verkürzten und monatelang aus der normalen Schulzeit eine 4-Tage-Woche machten. Doch jetzt gibt es etwas Neues: Fröhliche Endzeitstimmung unter den Klimakämpfern. 
Während bis vor kurzem noch die Todesangst unter den Schülern grassierte, weil der Eisbär keine Scholle mehr fand, die Biene kein Blümchen und McDonalds möglicherweise die Kaffeebecher ausgehen, haben unser…

COVID 19 – ein bio-synthetischer Kampfstoff oder ein Versehen?

Der Philosoph und Dramatiker Lucius Annaeus Seneca verwendete 44 v. Christus in seiner Tragödie Medea den Satz: „Cui prodest scelus, is fecit“ – „Wem das Verbrechen nützt, der hat es begangen.“ Wir kennen das geflügelte Wort als meist berechtigte Frage des Staatsmannes Marcus Tullius Cicero: „cui bono“ – Wem nutzt es? Die Fragestellung nach der Verantwortung ist in der Kriminalistik und der politischen Analyse heute nicht mehr wegzudenken.



COVID 19 tauchte erstmals in Wuhan/China auf, ein hoch infektiöser Virus, der angeblich von Fledermäusen auf den Menschen übertragen wurde. Eine durchaus seriös klingende Erklärung, zumal die fliegende Ratte in China gerne als Delikatesse verspeist wird. Im übrigen dürfte diese Hermeneutik bei vielen Bürgern den Reflex auslösen, dass man „so etwas“ schnell wieder in den Griff bekäme. Doch die Reaktion der chinesischen Regierung hätte jeden Regenten in unserer Hemisphäre alarmieren müssen.
Denn kaum wurde in den Medien über den neuen Virus berichtet, l…

Corona und das große Sterben in der Wirtschaft ?

Eines ist klar: Panik ist für jeden Einzelnen die unvernünftigste Reaktion, wenngleich sie kaum zu verhindern sein dürfte. Die Auswirkungen der Pandemie Corona kann man in ihren Anfängen bereits an den Börsen beobachten, die gerade ins Bodenlose abstürzen. Welch ein Glück für unser Volk, dass wir unseren Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier haben. Er hat versprochen, den Virus zu besiegen. Na, darauf einen Cognac.


Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat sich bislang als einziger Politiker als krisenfester Manager erwiesen, der die Risiken und Gefahren der sich rasend schnell ausbreitenden Seuche nicht nur deutlich formuliert, sondern auch die Verfügungen der Landesregierung dem Bürger plausibel dargelegt und begründet hat. Doch das will nicht viel heißen. Die Bürger werden sich warm anziehen müssen.
Mit einem bayerischen Hilfsfond von knapp 10 Milliarden Euro sollen Kleinunternehmer, Mittelständler, Kulturschaffende und selbstständige Einzelkämpfer mit einem ganzen Paket …

Ist Andreas Scheuer ein Minister oder ein Mafia-Boss? Ist das Verkehrs-Ministerium eine kriminelle Vereinigung?

Ziemlich fassungslos muss man zur Kenntnis nehmen, was sich unsere Minister ungestraft erlauben. Rotzfrech, unverschämt, anmaßend und allmachtskrank machen sie aus uns Bürgern Idioten und aus Wählern eine Herde dämlicher Schafe.


Erst hat die ehemalige Verteidigungsministerin von der Leyen mit ominösen Datenvernichtungen auf ihrem Handy von sich Reden gemacht, bevor ihr der Untersuchungsausschuss die Schlinge hat um den Hals legen können. Nun ja, sie wurde nach Brüssel abgeschoben und dort als EU-Kommissionspräsidentin gekürt. Fortan kann sie dort ihre Unfähigkeit ausleben und Europa mit Hilfe qualifizierter Berater in den Ruin treiben.
Doch was der Ursula mit ihrer Affinität zur Vetternwirtschaft und Geldvernichtung recht war, ist Andreas Scheuer nicht nur billig, sondern geradezu motivierend. Denn auch er hat seine Handydaten und SMS-Nachrichten kurzerhand geschreddert, die aus den Zeiten der Vertragsabschlüsse in Sachen PKW-Maut stammten. Gerade noch rechtzeitig, bevor ihm der Untersu…