Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli 9, 2018 angezeigt.

Wehe, du kriegst `nen Herzinfarkt – Multikulti im Krankenhaus

Die Debatten über Multikulti, Überfremdung oder kulturelle Vergewaltigung reißen nicht mehr ab. Sie sind längst zum Thema täglicher Nachrichten geworden und haben zur Spaltung unserer Gesellschaft geführt. Wie weit unser Miteinander bereits beschädigt ist, will ich heute an einer Erfahrung schildern, die ich gerade machen musste.



Ein schwerer Hundebiss im Gesicht und am Halsansatz war für eine Freundin Ursache, sofort mit dem Rettungswagen ins Klinikum von Wolfratshausen gebracht zu werden. Ein Notfall um 22 Uhr 30. Sie hatte Glück. Der Notarzt ist zufällig gerade zur Stelle. Es folgen Reinigung der Wunde, Tetanus, ttel, Verband und SchmerzmiAntibiotikum. Draußen auf dem Flur – sozusagen in der Warteschleife, ein halbes Dutzend schwer kranker Refugees, die auf Stühlen sitzend auf ihre Behandlung warten.
Doch was aussieht wie das Leiden Christi in Kompaniestärke entpuppt sich auf Nachfrage bei der diensthabenden Schwester als pervertierter Missbrauch eines Systems, bei dem Notpatienten l…

Ist ein wirrer Geist wie Merkels in unserm Land tolerabel?

Wenn einer der renommiertesten politischen Kolumnisten der New York Times den sofortigen Rücktritt der Kanzlerin Merkel fordert, sollten endlich in Deutschland alle Alarmglocken läuten.Dabei spricht Bret Stephens genau das aus, was sich in den Köpfen deutscher Durchschnittswähler längst festgesetzt hat. Angela Merkel hat verspielt, ja, sie wird mehr und mehr zur Unperson, sogar bei ihren Partnern im Ausland.


Auch wenn von Hardcore-Mitgliedern der CDU mithilfe froher Botschaften, dümmlicher Behauptungen und weltfremden Perspektiven alle Register gezogen werden, jedwede Kritik an der Kanzlerin im Keim zu ersticken, ändert das nichts an der Grundhaltung deutscher Bürger. Der Versuch, Angelas grandiose Misserfolge mit semantischen Kunstkniffen in Siege zu verwandeln, ist mehr als kindisch, zumal die Realitäten jedem, der mit offenen Augen durch die Welt geht, ersichtlich sind. Nichtsdestoweniger eilt sie von einer Schlappe zur Nächsten. Dann folgen die Statements vor der Kamera. Ich wills …

Werbung