Direkt zum Hauptbereich

Sind unsere Top-Politiker noch normal?

Um es vorwegzunehmen, je länger man unsere Top-Politiker beobachtet und deren Entscheidungen oder öffentliche Äußerungen analysiert, desto mehr kommt der Beobachter zur Überzeugung, dass mit dem politischen Spitzenpersonal etwas nicht in Ordnung sein kann. Die Schizophrenie scheint in Regierungskreisen weiter verbreitet zu sein, als dem gläubigen Wahlvolk lieb sein kann. 



Schizophrenie ist eine schwere psychische Erkrankung die im akuten Stadium eine Vielzahl charakteristischer Störungen aufweist, die fast alle Bereiche der Psyche betreffen. Verzerrung der Wahrnehmung, das Denken, die Ichfunktionen, den Willen und das Gefühls- und Gemütsleben, beispielsweise. Es ist wahrlich keine Neuigkeit, wenn Psychologen und Soziologen behaupten, dass der Anteil hochgradig neurotischer Individuen auf Top-Ebenen der Gesellschaft überproportional groß ist.

Schäuble beweist mit seinem öffentlichen Statement bedenkliche Symptome, wenn er im Wissen jener islamisch-tradierten Feindschaft gegen eine Religionsgemeinschaft Menschen ins Land lässt, deren Ziel es ist, das Judentum auszurotten. Harmlos ausgedrückt könnte man Schäubles Äußerungen als Bigotterie in höchster Vollendung bezeichnen, was dennoch die Frage aufwirft, was sich wohl in dessen Kopf abspielt. 

Ist Schäuble durcheinander, gefährlich oder ignorant? Ich befürchte Letzteres, zumal er noch mehr Moslems mit antisemitischen Gedankengut aufnehmen möchte. Wie sagte er so griffig: Wir alle müssen uns damit auseinandersetzen, dass der Islam ein Teil Deutschlands ist. Der Rest der Bevölkerung muss akzeptieren, dass es in Deutschland einen wachsenden Anteil Muslime gibt. Ach ja? Hat die Regierung ihre Geschäfte etwa auf das Podium der Mainzer Fasenacht verlegt, bei der der Vorsitzende Narren-Präsident ruft: Wolle mer se roi losse? Bestimmt neuerdings ein einziger Politiker, wie es in Deutschland zu laufen hat? Und wer bitte, ist der Rest der Bevölkerung? 

Selten kam klarer zum Ausdruck, wie sehr Mitglieder der Bundesregierung Demokratie und Volk zutiefst verachten: Massive Fehlentscheidungen, an denen auch Schäuble beteiligt war, werden als "Gang der Geschichte" dargestellt, die wir "nicht aufhalten können". Wieso verläuft denn der "Gang der Geschichte" in Polen, Ungarn, Tschechien und jetzt auch in Österreich ganz anders, Herr Schäuble?

Nach judenfeindlichen Übergriffen an deutschen Schulen äußerte sich auch Unionsfraktionschef Kauder inhaltlich in einer Art, die man als ähnlich bedenklich einstufen könnte. Er erteilte uns Bürgern öffentlich den Rat, „das Thema Intoleranz von Muslimen auf Antisemitismus zu beschränken.“ Alle Wetter, entfleucht es mir. Auch Kauder sollte beim Arzt einen Termin vereinbaren. Der Deutsche Bürger soll also differenzieren, bewerten und eingreifen, wenn Muslime mit ihrer antisemitischen Haltung Kinder und Erwachsene mosaischen Glaubens drangsalieren oder gar bedrohen. Kauders Synapsen scheinen auch nicht mehr in bestem Zustand zu sein.

Mehr als 70 Jahre haben sich in Deutschland Erzieher, Meinungsbildner, Regierende und Medien mit dem Impetus einer humanen Gesellschaftsordnung um das Ziel bemüht, die Wiederholung der Gräueltaten unserer Väter auszuschließen. Wenn also die jahrzehntelange Stigmatisierung des Holocaust richtig war, weshalb haben Merkel & Co. ohne Not mehr als eine Million Muslime in Deutschland aufgenommen, von denen man weiß, dass sie in der Heimat dazu erzogen werden, Juden zu hassen und bis aufs Blut zu bekämpfen?    

Ich weiß, ich weiß, es gibt in unserm Land Stimmen, die den islamischen Antisemitismus systematisch verharmlosen. Jenen sei gesagt: Europa hat versagt, seine jüdischen Bürger vor dem unkontrollierten Hass konservativer Muslime und der Gefahr durch Islamisten zu schützen. Um den Antijudaismus unter Muslimen zu begreifen, ist es ratsam, einen raschen Blick auf den in Medina (622–632) offenbarten Koran zu werfen. Dort werden Feindschaft und Gewalt gegen die Juden und Christen theologisch legitimiert.

Auch hier stellt sich die Frage an Angela Merkel: War es Dummheit? War es Mangel an Information und geschichtlichem Wissen? Oder gar eine „Ist-mir-doch-Wurscht-Haltung“ gegenüber ihren eigenen Bürgern? Wenn alle drei Fragen nicht relevant sind, bleibt nur noch die Schizophrenie übrig. Wenn heute schwerwiegende Einschnitte in unserem normalen Leben als Notwendigkeit erachtet und Einzug in unseren Alltag genommen hat, ist das nicht die Schuld der Bürger. Kauder, Schäuble oder Merkel, sie sind nur bejammernswerte Beispiele verkommener Politik, die mit beispielsloser Selbstüberschätzung die gesellschaftlichen Weichen nach eigenem Gusto stellen. Selbst die Kirche zieht an diesem Strang heftig mit.

Papst Franziskus feierte heute die Messe auf dem Petersplatz, ein Fest der Versöhnung. Hier zeigt sich die Schizophrenie in seinem vollkommenen Ausmaß.  Dreitausend Sicherheitskräfte sicherten die Messe. Seit Freitagabend wurden im Umkreis von 6 Kilometern des Petersplatzes Autos, Händler und Verkaufswagen verbannt, unzählige Absperrgitter und Blockaden errichtet und der Ort der Versöhnung mit Körperscannern und Wachpersonal hermetisch abgeriegelt. Anfang der Woche war in Turin der italienische Chefpropagandist der IS-Terrorgruppe festgenommen worden, kurz darauf in der Nähe von Rom weitere Verdächtige, die auch einen Anschlag in Rom geplant hatten.

Nach einem kurzfristig einberufenen Sicherheitsgipfel am Mittwoch im italienischen Innenministerium haben die Behörden die Maßnahmen noch einmal um 2.000 Mann verstärkt. Man könnte diese hochgradig schizoiden Reaktionen unserer Führer einschließlich der Kirchenfürsten als gelebte Satire interpretieren. Sie laden die Feinde unserer christlichen Welt ein, damit wir im Anschluss mit schwer bewaffneten Sicherheitskräfte dafür sorgen können, für Frieden und die Versöhnung zu beten. Dass die Führungselite mit betroffenem Gestus und standardisierten Floskeln Opfer islamischer Anschläge beklagt, für die sie direkt oder indirekt verantwortlich ist, erscheint aus diesem Blickwinkel betrachtet als Anschlag auf die eigene Demokratie und eine provokative, ja menschenverachtende Farce.

Der Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin ist längst in die Vergangenheit gerückt, Nizza und Charlie Hebdo Geschichte, der Anschlag auf den Flughafen Paris-Orly aus dem Bewusstsein der Menschen verschwunden. Auch mit Hilfe der Politik, die alles tut, um ihr eigenes, dämliches Verhalten zu legitimieren. Mit einer gigantischen Propagandamaschinerie werden wohlfeile Ratschläge erteilt, Anschläge bagatellisiert, Überfälle, Vergewaltigungen oder Messerstechereien nur noch am Rande erwähnt. Bagatellisieren, herunterspielen, unterdrücken oder ignorieren, es sind die gängigen Metaphern des Führungsinstrumentariums, um das Volk „nicht auf die Palme“ zu bringen. Auch jene Vokabeln helfen unserer Regierungskaste, die Jobs und deren Diäten zu erhalten.

Niemand ist vergesslicher als der Wähler, das wissen unsere Politiker genau. Auch deshalb setzen sie darauf, dass der Bürger alles hinnimmt, selbst das krankhafte Agieren unserer Politik. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

USA – kein Schwein interessiert sich für Greta

Da haben die Strategen der Marke „Klima-Greta“ wohl mit Zitronen gehandelt. Der ökologisch bedenkliche Kindertransport über den Atlantik in die USA scheint sich nun zum echten Flop zu entwickeln. Wie es aussieht, interessiert sich kein Schwein für das arme, autistische Mädchen. Scheinbar haben die Amis in New York Wichtigeres zu tun, als sich von einem infantilen Gör erklären zu lassen, was in der Welt falsch läuft.


Während uns europäische Fernsehsender stündlich über jede Gemütsverfassung, über jede Nahrungsaufnahme und jede Flatulenz der inzwischen heiliggesprochenen Götterbotin Greta auf dem Laufenden hielten, werden hierzulande grüne, rote und schwarze Politiker, staatlich alimentierte Wissenschaftler und Windradmanager nicht müde, den steuerzahlenden Bürgern zukünftige Abgaben schmackhaft zu machen.
Im Minutentakt werden uns Bilder und Filmsequenzen brennender Regenwälder am Amazonas vorgeführt, nicht nur um uns die Augen zu öffnen, dass unser Planet kurz vorm Abnippeln ist, sonder…

Merkels Vereinbarung mit Italien und Malta – ein Rohrkrepierer. 12.000 Migranten landen innerhalb 24 Stunden

Die italienische Nachrichtenagentur ANSA schlägt Alarm und die ersten seriösen Zeitungen rufen händeringend nach Salvini. Noch letzte Woche hat unsere Kanzlerin in Italien interveniert und nach einer Lösung des „Mittelmeerproblems“ und der staatlich geduldeten Schlepperbanden gesucht. 



Dann kam sie nach Hause, die Kanzlerin – und verkaufte dem Publikum wieder einmal eine "perfekte Lösung", die an Dilettantismus kaum noch zu überbieten ist. Die Frage muss erlaubt sein: Was mach diese Frau nur...? Hat man in Berlin nichts begriffen?

Nachdem intensive Gespräche zwischen Frankreich, Deutschland und der EU-Kommission geführt und sich Merkel bereit erklärt hatte, ein Drittel der Flüchtlinge, die in Italien oder Malta anlanden, zu übernehmen, hat irgendjemand den Startschuss für die am libyschen Strand wartenden Flüchtlinge abgegeben. Fast möchte man meinen, dass man per Standleitung den Sozialgästen in spe das Signal übermittelt hat: „Alle Mann sofort in die Gummiboote. Deutschland …

Schlauchboot-Konvois landen in Griechenland – Deutschland muss sich warm anziehen

Nicht nur in der Ägäis und auf den griechischen Inseln entwickelt sich der Schauplatz eines kaum noch zu bewältigenden Flüchtlingsdramas, sondern auch an den griechisch-türkischen Grenzen spielen sich Szenen ab, die an das Jahr 2015 erinnern, als Landesgrenzen geradezu überrannt wurden. 


Der Migrationspakt zwischen Griechenland und der Türkei, 2016 von Angela Merkel eingefädelt, verdient seinen Namen längst nicht mehr. Ankara scheint seine Drohungen wahrzumachen und den Schleusern freie Hand zu lassen. Denn seit zwei Wochen schauen die Militärs weg, wenn sich auf dem Meer etwas tut.
Der türkische Staatschef hat es den Europäern und insbesondere Deutschland vor Wochen angedroht: „Entweder Sie teilen diese Last, oder wir müssen die Tore öffnen.“ Im Klartext: "Entweder überweist uns Europa 6 Milliarden Euro, oder wir schicken die Flüchtlinge zu euch.“ Seit Jahresbeginn hat die türkische Küstenwache knapp 1.000 Boote mit etwa 35.000 Flüchtlingen „aufgebracht“ und an der Überfahrt nach …

Die Politik schickt ihre Rentner gnadenlos in die Armut

Die renommierte Bertelsmann Stiftung zeichnet ein schockierendes Bild, wo die Reise der Senioren und deutschen Rentnern hingeht, während die Versorgungsorgien bei unseren Sozialgästen Land und Bürger ins gesellschaftliche Chaos treiben.


Jochen Brühl, Vorsitzender des Vereins „Tafel Deutschland“ brachte es am gestrigen Mittwoch auf den Punkt. Zitat: „Die Altersarmut wird uns in den kommenden Jahren mit einer Wucht überrollen.“ Schon im März 2018 kündigte sich eine dramatische Entwicklung an, die in einem Merkel-Eklat gipfelte.
Die Essener Tafel und die dortige Situation gab damals den Anstoß für einen Skandal, der durch die Berichterstattung in den Medien erst offenbarte, welch jämmerliches Bild unser verlogenes Sozialsystem abgibt. Weit erbärmlicher jedoch sind jene, die dem Bürger ihren christlichen und sozialen Inhalt als Benchmark ihrer Partei und auch ihrer Politik verkaufen. Aber nur, solange Fernsehkameras auf sie gerichtet sind. Danach begeben sich wieder ans Büffet.
 "Wir la…

Greta wird Papst

Welch eine Karriere. Nach der Verleihung des alternativen Nobelpreises strebt Greta den nächsten Karriereschritt an. Sie will Papst werden. Nachdem Greta Thunberg im Kindesalter von ihren profilneureutischen Eltern jahrelang einer Gehirnwäsche unterzogen worden ist, Klima, Umwelt, Temperaturen und Abgase auf Vordermann zu bringen, ist sie jetzt für die wirklich großen Aufgaben in unserer Welt gerüstet. Aber wie war das alles möglich...?




Mama und Papas Werbeagenturen und die dazugehörende Vermarktungsmaschinerie war gut geölt. Es galt, die Visionen des Kindes in die richtigen Bahnen zu lenken und daraus einen kommerziellen Erfolg zu machen. Ach, was sag ich - einen Welterfolg zu realisieren.
Alles begann damit, dass die Heilsbringerin aus Schweden im Alter erstmals mit acht Jahren die von menschengemachten Erderwärmung bemerkt hat. Zwar ist mir ist bislang nicht bekannt, dass es in Schweden eine außergewöhnliche Hitzewelle gegeben hat, ich denke vielmehr, dass vermutlich das Klassenzimme…

Regierungselite Deutschland - unsere Umweltschweine mit Sonderrechten

Quod licet jovi, non licet bovi – was dem Jupiter erlaubt ist, das ist dem Ochsen nicht erlaubt oder frei übersetzt: Was Gott erlaubt ist, darf der Depp schon lange nicht. Der heutige Coup unserer Regierung beweist wieder einmal, wie ernst man deren Bemühen nehmen muss, die Welt zu retten und was sie von ihren Bürgern halten.


Der seit Wochen so vehement herbeipolitisierte Klimaschutz, für dessen Verwirklichung nun jeder Bürger bluten muss, gleicht angesichts der an den Tag gelegten Gleichgültigkeit unserer regierungsverantwortlichen Politiker einer Posse, mit der Steuern zahlende Bürger in unverschämter Weise zu Deppen und Idioten degradiert werden. 

Denn nur so lässt es sich erklären, dass unsere Kanzlerin Angela Merkel und die Parteichefin Kramp-Karrenbauer in zwei getrennten Flugzeugen zeitgleich in die USA fliegen. Dass in der Kanzlermaschine die Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) und Entwicklungsminister Gerd Müller (CDU) mitfliegen dürfen, die CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer aber …

Grönemeyer - Scharlatan, Sophist und Pharisäer in einer Person

Es gibt wohl kaum einen Promi, dessen Lebenswirklichkeit weiter von seinen links-politischen Geschrei entfernt ist, als das von Grönemeyer. Der singende Pharisäer lebt in Londons exklusivsten Stadtteil Hampstead, die vornehme Villengegend der Schönen, Reichen und Berühmtheiten. Dort schustert er seine sozialkritischen Songs zusammen, mit denen er dann in Deutschland seine Fans hinters Licht führt.


Kaum einer ist so gnadenlos wie Herby, wenn es um seine Gagen geht. DDR-Veranstalter, die vor der Wende den noch jungen Liedermacher eingeladen haben und seinen horrenden Forderungen kaum nachkommen konnten, wohl wissend, dass weder Bürger noch Organisatoren über große Einkommen verfügten, können ein Lied davon singen. Herbert ging das jedoch am Allerwertesten vorbei. Mittlerweile ist er in einer Welt angekommen, in der er sich finanziell keine Sorgen mehr machen muss.
Wie sagte ein Londoner Nachbar so aufschlussreich über ihn? „Er ist nicht erpicht darauf, hier Deutsche kennenzulernen“, obwoh…

Angela Merkel – oder panem et circenses

Deutschland ist bunt. Unsere Gesellschaft weltoffen. Wir sind Humanitätsweltmeister geworden. Staatsschlepper retten auf dem Mittelmeer, was das Zeug hält und schaffen ihre Fracht rigoros und rücksichtslos nach Griechenland und Italien.


Es klingen die Stimmen der grünen "Sankt-Florians-Partei" wie Schalmeien, die aus uns bessere Menschen machen wollen. Die wirklich wichtigen Herausforderungen unseres Landes werden zugekleistert mit Ersatz-Dramen wie Klima, Co2, Humanität und Dieseldunst aus SUV’s. Doch weder die Grünen, noch die Genossen und schon gar nicht unsere Regierungsverantwortlichen legen ihre Finger öffentlich in die bereits schmerzhaften Wunden unserer zerrissenen Gesellschaft.
Mittlerweile stehen zehntausende Jobs in Deutschland auf der Kippe. Unser Land driftet ungebremst in eine Massenarbeitslosigkeit, auch wenn derzeit von Seiten der Politik alles getan wird, um das sich anbahnende Wirtschafts-Desaster schön zu reden. Mit Verve, mit „positiver Sprachregelung“, mi…

„Das Manifest eines Antisemiten“ - kranke Hirne gefährden unser Land.

Kaum hat man nach dem Terroranschlag in Limburg Luft geholt, durchstreift ein krankes Hirn mit seinem Auto die Innenstadt von Halle, um schwer bewaffnet und um sich schießend eine Synagoge anzugreifen. Fassungslos muss man heute konstatieren, dass der mit Schusswaffen ausgerüstete Stephan B. trotz vorheriger Ankündigung im Netz ungehindert marodierend durch Stadt bewegen konnte.


Man darf einerseits ein Wunder bemühen, aber auch das Glück, weil die selbstgebastelten Waffen – eine Maschinenpistole, eine Langwaffe, ähnlich einer Pumpgun, sowie seine „Handgranaten“ in seinen wahnhaften „Rassenkrieg“ gegen „Anti-Weiße“, Juden und Moslems nach mehreren Salven den Dienst versagten. Man möchte sich nicht ausmalen, wie der Angriff dieses Psychopaten auf die Synagoge ausgegangen wäre, hätte er professionelle Waffen benutzt. Gottlob hielten die Türen des Gotteshauses dem Beschuss stand. Nachdem der Anschlagsversuch misslang, wendete sich der Angreifer ab und ballerte mit großem Kaliber in einen D…

Klimadebatte – ein 40-Milliarden-Ablenkungsmanöver der Laienprediger

Während man seit Monaten mit Klimadebatten, Weltrettung, Untergangsszenarien und Weltuntergangsprognosen unsere Gesellschaft dermaßen beschäftigt, dass die Blickrichtung der Politiker und der Medien nur noch eine Richtung kennt, verschwinden zunehmend Reizthemen, die den Bürger noch vor Kurzem auf die Barrikaden brachte.


Ob Armutsrenten, Pflegenotstand, Bildungsfragen, Digitalisierung, Sicherheitsdiskussionen oder Migrationsprobleme, solche Herausforderungen haben schlechte Konjunktur angesichts der CO2-Kriegserklärung, mit der man die Gesellschaft mit Drohungen in die Knie zwingen will. Es gilt, die Bereitschaft zu höheren Abgaben, Strafzahlungen, Steuern oder Aufwendungen mithilfe wissenschaftlicher Begründungen zu einer moralisch zwingenden Verpflichtung umzuwandeln. Der Klima-Sozialismus hat volle Fahrt aufgenommen. Bezeichnend allerdings ist, dass diese Art von Sozialismus nur mit kapitalistischen Maßnahmen bewältigt werden kann, denn nach dem Willen der Grünen benötigen wir in Kü…