Direkt zum Hauptbereich

König Steinmeier der Erste. Für den Klimaschutz mit dem Jet nach Neumünster

Wie kommt es eigentlich, dass man von den Medien nichts sieht und hört, wenn unser Bundespräsident im Namen des Klimaschutzes die Veranstaltung „Fridays vor Future“ von Berlin nach Hamburg und von dort mit dem Heli „jettet“. Frank-Walter Steinmeier, umjubelter Star der Jugendlichen, ließ sich nicht zwei Mal von jungen Schulschwänzern bitten, am Rathaus von Neumünster einige Schüler zu begrüßen, die dort eine Mahnwache für den Klimaschutz abhielten. 



Nun ja, die einen jetten für Rassismus, die anderen für die Demokratie, Steinmeier eben für das Klima oder einen Privatbesuch beim Schwiegervater. Für ganze 350 Kilometer bemühte er vor drei Tagen wieder einmal den Airbus A 380 „Adenauer II“ mitsamt Crew, weiblicher Flugbegleitung, einem Dutzend Claqueure aus der Journaille und seine Pressesprecherin, um die Schüler für ihr Engagement zu loben. Vermutlich war ihm gar nicht klar, dass die Teenies gegen CO2 in der Atmosphäre demonstrierten. Altväterlich strich er mit der Hand über die Haupthaare der Kleinen, als sie ihm engagiert erklärten, dass sie die Welt vor dem bösen CO2 retten wollen.

Steinmeier schert sich nicht um die Themen oder Anlässe, wenn es darum geht, von A nach B zu kommen. Nach einem Privatbesuch unseres deutschen Königs Frank-Walter dem Ersten beim Schwiegervater in Salchendorf (Siegerland), ließ sich seine Majestät am 25. Juni 2017 von einem Sonderflugzeug der Bundeswehr standesgemäß abholen, um sich von Burbach aus mitsamt seiner Gattin ins 60 Kilometer entfernte Köln fliegen zu lassen. Die selbstherrliche Entgleisung kann man nur nachvollziehen, wenn man sich ein wenig mit der Psyche und der Vita des Neu-Adligen beschäftigt, anderenfalls müsste man vor Wut mit einer Zaunlatte..., nein, ich sags jetzt nicht.

Nun ja, Steinmeiers Vater Tischler, und die Mama – eine aus Breslau stammende, heimatvertriebene Fabrikarbeiterin, da gab es in seiner Jugend für Schöngeistiges keinen Raum. Schweiß, Enge und Tristesse, schäbiger Linoleumboden und der Geruch von verkochtem Kraut brannten dem kleinbürgerlichen Spross aus Westfalen-Lippe Frank-Walter wie Wundmale in der Seele. In dieser beengten Welt staunt man mit großen Augen, wenn mal der reiche Onkel kommt und seinen neuen Mercedes vorführt. Jetzt hat er selber ein Flugzeug, mit dem er dem ganzen Dorf, einschließlich Bürgermeister mal so richtig zeigen kann, was aus dem Rotzlümmel Frank-Walter geworden ist. 

Während seines Studiums traf er die Elke aus der Nachbarschaft, auch nicht gerade von aristokratischem Geblüt. Fräulein Budenbender, heute First-Lady unserer Republik. Wie Steinmeiers Vater war auch er Tischler und die Schwiegermama unseres blaublütigen Parvenüs eine Hauswirtschaftlerin. Verständlich, wenn beide mit Macht das kleinbürgerliche Proletariat hinter sich lassen wollen. Und so nahm das Verhängnis seinen Lauf. Sie heirateten und studierten. Was blieb? Der Stallgeruch. Den wird man einfach nicht los, so sehr man sich schüttelt. Schwamm drüber. Frank-Walter, ein blutarmes Kerlchen, bar jeden Charismas und Esprits, machte eine steile Karriere als Parteigenosse und wurde Schröders beflissener Aktendeckel. 

Nach seiner Inthronisation gab‘s kein Halten mehr. Elke war nicht länger nur seine Frau, sie wurde zur Gemahlin und Hochwohlgeborene unserer Republik. Man stelle sich vor, man müsste plötzlich Frau Kratochwil von der Etagenwohnung nebenan mit „eure Hoheit“ ansprechen, obwohl sie gestern noch die Treppe zum dritten Stock nass aufgewischt hat. Nun ja, das Leben spielt merkwürdige Kapriolen. Jetzt reist man mit einem zweistrahligen Jet ins benachbarte Salchendorf. Unsereiner besucht Oma Brakelsiek im Nachbardorf mit dem neuen Opel Corsa und investiert 8 Euro fuffzich für Sprit und Alpenveilchen als Mitbringsel.

Leider ist nicht bekannt, wie lange Steinmeier den Luftkorridor von Berlin nach Hamburg, respektive Neumünster in Beschlag genommen hat. Mehr als 20 Minuten dürfte die Chose nicht beansprucht haben und wie es scheint, jucken ihn weder Kosten, Abgase, CO2-Emmissionen oder Sinn einer Dienstreise. Hauptsache, in der Luft. 

Wenn man einmal davon absieht, dass die 20-minütige Nutzung des Jets, inclusive Start, Landung und Parken der Maschine etwas über 20Tausend Euro kostete, schlug der Privatausflug mit Sicherheitseskorte, Leibwächter und Entourage zum Reihenhäuschen in Salchendorf und zurück nach Köln mit insgesamt mit ca. 60Tausend Euro zu Buche. Viel billiger wird es von Berlin nach Neumünster auch nicht gewesen sein. Von den Tagespesen für Bratwurst und Pommes will ich erst gar nicht reden. Ich will ja nicht meckern, aber vermutlich war diesem Grüßaugust aus dem Schloss Bellevue ein ICE zu popelig. Immerhin, bei den Schwiegereltern gab‘s Kaffee und Streuselkuchen auf dem Sofa.

Man wird das Gefühl nicht los, dass so einige der deutschen Spitzenpolitiker jedes vernünftige Maß verloren haben und mit Steuergeldern umgehen, als wären sie mit der Generalvollmacht ausgestattet, das Geld des gemeinen Bürgers aus dem Fenster zu werfen. Jene, die unser Land regieren, scheinen vergessen zu haben, woher sie kommen. Sie haben auch den Unterschied zwischen legitim, angemessen und notwendig nie gelernt. Von wem auch! Dort, woher „solche Leute“ kommen, ist soziale Kompetenz, adäquates Verhalten und Rücksichtnahme auch nicht von Relevanz.

Um Missverständnisse zu vermeiden, ich bin weit weg von Standesdünkel oder gar Neid. Doch es beißt die Maus den Faden nicht, ob nun Merkel, Scholz oder Schulz, Siggi oder Heiko, man riecht hundert Kilometer gegen den Wind, aus welchem Stall sie stammen. Kaum haben Biedermänner, Spießer und Kleinbürger ein Amt inne, das mit Macht und Einfluss ausgestattet ist, heben sie wie Steinmeiers Jet ab, kommen jedoch mental auch nicht weiter, als die schon zitierten 60 Kilometer nach Salchendorf oder die 250 Kilometer nach Neumünster. Herr Maas und sein Buchhändler sind das beste Beispiel für unterentwickelte soziale Kompetenz und anmaßende Selbstüberhöhung.

Wenn Ihre beispielsweise ihre Durchlaucht Angela Merkel in Hamburg über 4.000 Euro pro Nacht für ihre Suite ausgibt, mag das in ihren Augen ihr gutes Recht sein. Ich halte es für eine Provokation. Sie hat, wie King Steinmeier, jede Verhältnismäßigkeit des eigenen Aufwandes verloren, Begriffe wie „angemessen“, „geeignet“ oder „geboten“ kommt in deren Wortschatz nicht vor, gleichgültig, ob es um Flüchtlinge, Waffendeals, Kinder-Klima-Gipfel oder um das Wetteifern um Großveranstaltungen geht. Mich erinnert diese selbstgewählte Dekadenz an die Anfänge der französischen Revolution. Die breite Bevölkerung hat die bedenkenlose und verächtliche Verschwendung von Steuergeldern längst wahrgenommen.

So sind sie eben, - Kleinbürger -, deren Erziehung von kleinem Geist, Margarinebrot und schmalem Geldbeutel geprägt war. Wehe, sie gewinnen im Lotto. Dann hauen die jäh mutierten Majestäten auf die Kacke, kaufen sich einen Ferrari um die Kuhscheiße loszuwerden und benehmen sich wie die Axt im Walde. Ab sofort fühlen sich den oberen Zehntausend ebenbürtig. Allerdings geben jene ihr eigenes Geld aus, während unsere Elite wie Edel-Parasiten auf Kosten des einfachen Volkes auf der vergoldeten Toilette Platz nehmen und dort ihre politische Notdurft verrichten. Ich bin sicher, irgendwann werden die Köpfe rollen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kevin Kühnert versaut der SPD die Europawahl

Unter Geistesblitz versteht man normalerweise eine geniale Idee. Bei Kevin Kühnert erhält dieses geflügelte Wort eine völlig andere Bedeutung. Der Blitz muss in Kevins Hirn so heftig eingeschlagen haben, dass bei dem Westentaschen-Kommunisten sämtliche Synapsen verschmurgelten. Man nennt das auch hirnverbrannt.


In der BILD-Zeitung ließ er die Wähler wissen, dass er Deutschlands Industrie vergesellschaften will. Und überhaupt – Wohneigentum sollte es nur noch für jene geben, die auch in der Selbigen wohnen. Fehlt nur noch, dass er die Berechtigung für eine von ihm festgelegte Anzahl von Quadratmetern pro Person vorschlägt.
Ich dachte erst, ich höre nicht richtig, als der linke Blindgänger loslegte. Er wolle BMW enteignen, spricht von Kollektivierung und vom demokratischen Sozialismus, ganz so, als wolle er Honecker exhumieren und wiederbeleben. Schon letzten November hat mich dieser SPD-Rotzlöffel in einer Gesprächsrunde bei Maybritt Illner schockiert, als er sich mit den Worten: „Ich al…

„Bertelsmannstudie zur Europawahl“ - Unsere Politelite hat nichts begriffen.

Unseren Politikern dürften vor Angst die Hosen flattern, denn die Bertelsmannstiftung hat eine Studie zur bevorstehenden Europawahl gefertigt, die es in sich hat. Dem Ergebnis nach pfeift den Chefs der Altparteien eiskalter Wind um die Nase. Nicht nur die Europaskeptiker in unserer Nachbarschaft haben sich formiert, auch im eigenen Land droht vom Wähler Ungemach.


Ausgerechnet in den größten Mitgliedsstaaten mit hohem Wählerpotential stellen sich Millionen von Bürger quer. In Deutschland, Polen, Frankreich, Italien und Spanien steht die überwiegende Mehrheit nicht mehr hinter ihren etablierten Parteien. In vier von 6 Ländern präferieren die Bürger populistische Parteien – man könnte auch den freundlicheren Begriff „rechtskonservativ“ verwenden.
Traditionelle Bindungen der Wähler an Parteien haben sich inzwischen europaweit so gut wie erledigt. In Frankreich, wo fast die Hälfte aller Wahlberechtigten mit der ehemaligen Front National von Marie le Pen sympathisieren und man Macron mit sein…

Ditib-Muslim im Aufsichtsrat des hessischen Rundfunks.

Ich reibe mir ungläubig die Augen. Unwillkürlich schießt mir der neudeutsche Begriff „Fake“ in den Kopf. Doch die Information ist eine offizielle Mitteilung des Hessischen Rundfunks. Selçuk Doğruer, Vertreter des DITIB-Landesverbandes Hessen e.V. wurde von den drei muslimischen Glaubensgemeinschaften DITIP, Ahmadiyya und der Alevitischen Gemeinde als gemeinsamer Vertreter in der Führung des Senders platziert.



Bis vor zwei Jahren wurde der hessische Intendant von der SPD kontrolliert, so wie sich das gehört, für einen unabhängigen Sender – wie ich immer scherzhaft bemerke. Irgendetwas musste also passiert sein. Schnell mache ich mich kundig. Fassungslos lese ich die Information erneut. Bislang ging ich davon aus, dass nur Vögel so blöde sind, sich von einem Kuckuck ein fremdes Ei ins Nest legen zu lassen. Wie ich feststelle, hat die SPD, dank damaliger Fürsprache von Martin Schulz und Siggi dem Beleibten, das geistige Niveau von Spatzen erreicht. Was bitte, hat der „türkisch-Islamische …

Der Islamische Staat droht der westlichen Welt und inzwischen brennen unsere Kirchen

Während vor wenigen Wochen der blutige Anschlag in Christchurch auf eine Moschee nach der Einschätzung unseres Bundeskonfirmanten Heiko Maas ein Anschlag auf die Menschheit war, ermahnt uns nach dem ebenso barbarischen Attentat auf christliche Kirchen in Sri Lanka unser schlichter Außenminister, dass Hass keine Lösung sei.


Die Messlatte für Attentate auf christliche Gotteshäuser scheint für den Politversager Heiko Maas kaum dessen eigenen, eingeschränkten Horizont zu überschreiten, für Moscheen hingegen ist er grenzenlos. Die Rhetorik dieses Herrn scheint bei den Opfern westlicher oder christlicher Prägung nicht nur von erheblichen Defiziten geprägt zu sein, sondern er wertet moralische und ethische Grundsätze ganz nach seinem unterentwickelten Gutdünken.
Weshalb, so darf man sich fragen, verbreitet er Weltuntergangsbewertungen, wenn ein muslimisches Gotteshaus bei einem Anschlag getroffen wird, und im gleichen Atemzug pädagogische Verhaltenshinweise an uns erteilt, wenn die Leiber von …

33 Rechtsradikale gefährlicher als 760 Radikal-Islamische Gefährder

Der Verfassungsschutz warnt wieder einmal vor rechtem Terror und von Bürgerkriegs-Plänen. Die Gefahr, dass die Gruppe gewaltbereiter Rechtsextremer rasant anwächst, sei unübersehbar. Angesichts des aufgeblasenen Gefahrenpopanz von sage und schreibe 33 gewaltbereiten Rechtsradikalen, denen man Umsturzpläne unterstellt, darf man sich auch die Frage stellen, aus welcher geistigen Kloake solche Schlussfolgerungen stammen.


Begründet wird vom Bundesamt für Verfassungsschutz die Gefahr mit dem Hinweis, dass der Rechtsterror sich in „unterschiedlichen Strömungen und Spektren der rechtsextremistischen Szene, aber auch am Rande oder gänzlich außerhalb der organisierten rechtsextremistischen Szene“ entwickle. Man habe Hinweise darauf, dass Rechtsextreme „Bürgerkriegsszenarien“ planten und Sprengstoffanschläge improvisierten. Sogar Schusswaffengebrauch würde in Erwägung gezogen.
Nun ja, wenn ich mir vorstelle, dass 760 extrem gewaltbereite Islamisten von Frau Merkel nach Deutschland „gebeten“ wurde…

Parteien der falschen Doktortitel – Franziska Giffey ist die Nächste

Wollen wir doch mal ehrlich sein, den Bürger wirft die Nachricht unrechtmäßig erworbener, erschummelter oder erfundener Doktorgrade nicht mehr um, zumal das Vortäuschen akademischer Meriten unter den Regierenden und Abgeordneten inflationäre Züge angenommen hat. Gestern hat es unsere Familienministerin Franziska Giffey (SPD) erwischt. Und wieder dürfen wir davon ausgehen, dass einer deutschen Ministerin der Doktortitel aberkannt wird.


Immerhin braucht sie sich die Franziska nicht einsam zu fühlen. Der erlauchte Kreis der Parteipolitiker mit ergaunerten akademischen Graden ist so groß, dass man bequem zwei Fußballmannschaften mitsamt einem Dutzend Auswechselspieler bilden könnte. Nein, ich will die Sache nicht ins Lächerliche ziehen, Hochstapelei oder sich mit fremden Federn zu schmücken ist alles andere als ein Kavaliersdelikt. Aber wie es scheint, geht es in der abgehobenen Politik nur noch nach dem Motto: Quod licet iovi, non licet bovi.
Zurück zu unserer pummeligen Franziska. In den …

Konstanz verhängt den Klima-Notstand

Greta Thunberg, die Gebenedeite, sie hat mit grünen Umwelt-Anarchisten einen neuen Meilenstein gesetzt. Nach Los Angeles, Vancouver, Basel und London hat nun auch Konstanz als erste Stadt in Deutschland den Klima-Notstand ausgerufen. Dieser Tag, so meine Prognose, wird als Urknall für „Fridays for Desaster“ in die Geschichte eingehen. 


Der 3. Mai dürfte der Beginn des Armageddon humanökologischer Hirninsuffizienz sein, deren Keimzelle in Schweden liegt und erstmalig am Bodensee die volle Wirkung entfaltet. Doch was genau bedeutet Klima-Notstand? Insbesondere bedeutet der „Klimanotstand“, dass die mit dem Klimawandel verbundenen Gefahren nicht mit bisherigen Mitteln abwendbar sind, so dass neue außergewöhnliche Mittel angewendet werden können. Ah, ja mit anderen Worten, der Staat oder die Stadt können schalten und walten wie sie gerne möchten.
"Die Ausrufung des Klimanotstandes durch den Konstanzer Gemeinderat ist ein wichtiges Zeichen für ganz Deutschland", erklärten die Organ…

Deutschland und die Nachzucht von Idioten

Heute dürfen wir der Presse entnehmen, dass über 6 Millionen deutsche Erwachsene weder lesen noch schreiben können. In einem unscheinbaren Nebensatz fügen unsere begnadeten Moderatoren und Journalisten hinzu, dass 52,6 Prozent der Analphabeten deutsch als Muttersprache hätten. Spätestens jetzt stutzt der Leser, ob wir hier tatsächlich über Deutsche Bürger reden.



Etwas später, fast verschämt, erfahren wir weiter, dass 47,4 Prozent der bildungsfernen Ausländer, die die Presse nun semantisch kurzerhand zu "Deutschen" gemacht hat, einen Migrationshintergrund, aber mit der deutschen Sprache nicht viel am Hut haben. Dennoch, 78 Prozent von ihnen könnten in ihrer MutterspracheTexte lesen und auch schreiben, was man getrost bezweifeln darf. Nun ja, immerhin wissen jene bildungsfernen Migranten, wie man auf dem Sozialamt zu Geld kommt.
Und nun jubelt sowohl die WELT als auch unsere Bundesbildungsministerin: „Erfolg unseres Bildungssystems“. Denn immerhin sei die Anzahl der 7,5 Millione…

Christenhatz - Terror in Sri Lanka – 300 Tote - über 500 Verletzte

Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden 8 Explosionen auf dem Inselstaat gemeldet. Drei christliche Kirchen waren das Ziel hirnkranker Terroristen, mutmaßliche IS-Angehörige, wie Insider berichten. Drei katholische Kirchen und 4 Luxushotels waren die Anschlagziele. Über 500 Verletzte und bis jetzt 300 Tote sind zu beklagen.



Während der Ostermesse, einer der höchsten christlichen Feiertage, detonierten die Sprengsätze, das teilte die Polizei in Sri Lanka mit. Infamer und menschenverachtender können Anschläge nicht verübt werden – mitten in einer Andacht, in der für Friede gebetet wurde. Sie zeigen das ganze, grausame Potential primitiver Untermenschen, denen scheinbar keine Barbarei blutig genug sein kann, um unschuldige Gläubige in Gotteshäusern niederzumetzeln.
Die bestialische Tat ist der vorläufige Höhepunkt einer moralisch völlig verrotteten Islamistenbrut, deren verkümmertes Hirn ganz sicher nicht bis Allah reicht, bestenfalls aber bis zur nächsten Gewalttat. Und dennoch, im Namen Allah…

Jan Böhmermann – ein evolutionärer Unfall oder nur ein schlichter Blödmann?

Ich wills mal so sagen: Wer sich von Böhmermann beleidigt fühlt, weil er Opfer seiner Schmähungen geworden ist, kann selbst nicht der Hellste sein. Allerdings werfen seine neuesten Beleidigungen die Frage auf, ob Böhmermann in Wahrheit nur ein Blödmann ist oder ob es sich bei ihm lediglich um einen evolutionären Unfall handelt. Ein Wiener Anwalt will wegen dessen öffentlicher Entgleisung den Geisteszustand des „Moderators“ gerichtlich überprüfen lassen.


Dass der Rechtsanwalt diesen Weg beschreitet, halte ich nicht nur für legitim, sondern für dringend erforderlich. Denn der Möchtegern-Komiker Böhmermann hat mit einem „Geistesblitz“ von sich reden gemacht, indem er sämtliche Österreicher für Idioten erklärt. Genauer gesagt: Der Blitz muss so vehement in seinem Hirn eingeschlagen haben, dass seine ohnehin schon schwer geschädigten Synapsen endgültig die Arbeit eingestellt haben. Bereits 2016 rezitierte er in einem Schmäh-Gedicht, der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sei „sackdoof…